Georgien Sept. 2015 Teil I

Ich hau mal nach und nach n paar Bilder von unserem Georgientrip hier rein, kein Radurlaub, aber trotzdem interessant vielleicht.

Im September sind wir zu viert über Moskau nach Tiflis aufgebrochen.
Geplant war ein Wander/Trekkingurlaub durch den kleinen südlichen Teil des Kaukasus und durch den Borjomi Nationalpark. Bei Anja und Mir ging es dann aber zu zweit im Jeep in den großen Kaukasus weiter während die anderen 2 im Nationalpark blieben.

Die Anreise gestaltete sich recht einfach DD-Moskau-Tiflis alles per Aeroflot, kein Radio im Sitz aber dafür lustige alte russ. Kostümchen bei den Stewardessen. Trotz Flugangst ging es bei mir noch recht gut klar.

erster Dämpfer in Moskau war, ohne Visum kommste nicht aus dem Flughafen raus und das Bier was ich am Gate gekauft hatte, kam mich mit 50€ Strafe recht teuer zu stehen. Bier trinken am Gate ist verboten, nur in den Cafes erlaubt, die 2 Meter zwischen Cafe und Gatesitz kosteten mich dann einen unangenehmen Aufenthalt in der Flughafenpolizei und 50 Tacken in Bar mit den Worten, wenn Du nicht bezahlst, wirst Du Probleme beim Einreisen bekommen. Welcome in Russia! Arschlöcher!

zum Glück war in Georgien dann alles ganz Anders – und soviel Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft habe ich wirklich noch nirgends erlebt! der absolute Wahnsinn. selbst die Brüste waren hier größer als woanders

die Hilfsbereitschaft der Georgier hat uns ziemlich oft den Arsch gerettet, und die meinten dies alles immer vom Herzen aus, nie wollte Jemand Geld als Gegenleistung und auch unsere Sachen waren immer sicher, selbst wenn wir zum Abendessen bei einer Familie eingeladen wurden und die großen Kraxen vor dem Haus alleine standen.

Tiflis ist ne große Stadt, dafür aber echt auszuhalten und angenehm. Umrandet von Bergen hatte man auch ne ganz gute Aussicht von einem alten Vergnügungspark im sowjetstyle aus.

Unser Hostelpappa holte uns 03:00 Uhr NAchts vom Flughafen ab, zeigte uns noch etwas von der Stadt und schlich 04:00 Uhr nochmals zum Spätshop um mit einer 3,5 Liter Plasteflasche Bier zurückzukommen. sehr cooler Dude. Am Letzten Tag fuhr er uns auch noch zum Busbahnhof um dort den Preis für uns auszuhandeln und uns den richtigen Transporter zu organisieren, Trinkgeld dafür wollte er nicht. saugeil

der Verkehr in Tiflis war ziemlich cool, genau mein Ding, jeder fährt nämlich wie er Bock hat, da kann man einfach so ne dritte oder vierte Spur aufmachen, rechts überholen, rechts vor links gibt es nicht!, es wird immer freundlich gehupt als Achtungszeichen, alle Karren sind verbeult, die Bullen fahren fette Ami Fords mit Hirschfänger, herrlich. Das fahren mit dem Mietjeep später fand ich einfach nur klasse. Und das Schöne ist, trotz fehlender Verkehrsregel funktioniert es dort tadellos, nur einen Unfall gesehen die 10 Tage. Und als Anja im Stau des Unfalles einfach auf den Fußweg über die Graskante gezogen ist, direkt an der Polizei vorbei, hat keiner was gesagt, weil es alle so gemacht hatten. cool 😉

am Straßenrand verkaufen alte Frauen überall Kerne, Nüsse und Walnüsse aufgefädelt und in Traubensaft getränkt.

die Menschen sind ziemlich religiös dort, wird viel bekreuzigt auf der Straße und überall sieht man Heiligenbilder hängen.

Tiflis hatte sehr schöne Ecken und auch ziemlich dunkle dreckige Gebiete, halt normal Großstadt

dieser alte Charme der Stadt und der Leute hat mir sehr gefallen, einfach, klar, freundlich und n bissl kreativ.

P1050584
P1050801
P1050797
P1050699
P1050583
P1050580
P1050577
P1050574
P1050572
P1050550
P1050551
P1050553
P1050555
P1050559
P1050566
P1050568
P1050569

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s